Grüße von Mufasa

Hallo Frau Tgahrt,

wir möchten eine erste Rückmeldung zu Mufasa geben. Den ersten Tag ist er uns immer hinterhergelaufen, neugierig, aber entspannt. Er liebt es, im Bett zu schlafen und genießt es, dass es so viele streichelnde Hände gibt.
Besucher werden vorsichtig begrüßt, aber dann gleich als weitere potenziellen Katzenkrauler in Beschlag genommen. Eigentlich wollten wir ihn umbenennen, aber der Name passt wirklich perfekt zu ihm: König Mufasa, König der Löwen.
Wir sind immer noch total begeistert und freuen uns sehr, ihn gefunden zu haben.

2. Nachricht nach ein paar Wochen:

Mufasa genießt jetzt auch Freigang. Morgens früh dreht er seine Runde in den Gärten und kommt nach spätestens einer Stunde zurück.Dabei hat er auch schon die Nachbarkatzen kennengelernt. Tagsüber geht er dann lieber in Gesellschaft von uns Menschen raus und auch wieder rein.  Wir haben noch nie einen Kater gehabt, der so anhänglich ist und im Grunde nie alleine sein mag. Er läuft uns überall hin nach und schläft weiterhin am liebsten mit Körperkontakt. Jede Gelegenheit zum Schmusen und Streicheln wird genutzt. Selbst beim Aufbau einer Kommode mit Hämmern und Bohren liegt er mittendrin und schläft selig. Falls er mal vor einer verschlossenen (Badezimmer-) Tür steht und sein aktueller Lieblingsmensch ist da drin, beschwert er sich lauthals und wartet geduldig vor der Tür bis er wieder dazu darf.Da er sehr verspielt ist, spielt er auch mal alleine mit seinen Spielmäusen und jagt und wirft diese durchs Zimmer.Insgesamt ist er noch entspannter geworden als er sowieso schon war.
Ein absoluter Schatz und für uns ist es unbegreiflich, wieso niemand diesen tollen Kater vermisst hat.